Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches
auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite.


Forschungsgrabung Ettling

Die Forschungsgrabung des Jura-Museum Eichstätt im Plattenkalksteinbruch von Ettling (Markt Pförring) erbringt vor allem fossile Fische von großer wissenschaftlicher Bedeutung (siehe Pressemitteilungen der SNSB). Zum einen ist die Erhaltung der Fische außerordentlich gut, zum anderen besitzt Ettling eine Fischfauna aus dem Mitteljura (über 150 Mio. Jahre alt) mit zahlreichen, bisher noch unbeschriebenen Arten.

Fischspezialisten, die die Sammlung des Jura-Museums regelmäßig besuchen, erwarten u.a. neue Erkenntnisse über die frühe Entwicklungsgeschichte der modernen Strahlenflosser (Actinopterygii), die in Ettling mit einer außerordentlichen Diversität vorkommen. Die besondere Qualität der Fossilerhaltung ermöglicht auch die Erfassung von Details und damit Untersuchung von biomechanischen und paläobiologischen Fragestellungen. Für all diese Forschungsarbeiten ist Ettling ein einzigartiges Fenster in die Erdgeschichte.

Seit 2008 arbeiten bei der Fossilgrabung jedes Jahr durchschnittlich 8-10 ehrenamtliche Grabungshelfer. Auch die Grabungsleitung und Präparation der Fossilfunde sind überwiegend in ehrenamtlicher Hand.

intranet-anmeldung

intranet-anmeldung

BIOTOPIA - Naturkundemuseum Bayern

Logo BIOTOPIA Naturkundemuseum Bayern